Servicezeiten

So erreichen Sie uns telefonisch:

Mo - Do 08:00 - 17:00 Uhr
Fr            08:00 - 16:30 Uhr

Wir sind für Sie da

SüGa-Gruppe Versicherungsmakler AG
Hauptverwaltung Chemnitz
Erfenschlager Str. 19 
09125 Chemnitz 

Hotline (gebührenfrei)
0800 - 723 61 86

Über uns

Versicherungspartner seit 25 Jahren.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

mehr erfahren >>

Nachhaltigkeitsinformation | SüGa-Gruppe Versicherungsmakler AG

Nachhaltigkeitsinformation

 

Informationen über Nachhaltigkeitsrisiken bei Finanzprodukten

 

Was sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Als Nachhaltigkeitsrisiken (ESG-Risiken) werden Ereignisse oder Bedingungen aus den drei Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) bezeichnet, deren Eintreten negative Auswirkungen auf den Wert der Investition bzw. Anlage haben könnten. Diese Risiken können einzelne Unternehmen genauso wie ganze Branchen oder Regionen betreffen.

 

Was gibt es für Beispiele für Nachhaltigkeitsrisiken in den drei Bereichen?

  • Umwelt: In Folge des Klimawandels könnten vermehrt auftretende Extremwetterereignisse ein Risiko darstellen. Dieses Risiko wird auch physisches Risiko genannt. Ein Beispiel hierfür wäre eine extreme Trockenperiode in einer bestimmten Region. Dadurch könnten Pegel von Transportwegen wie Flüssen so weit sinken, dass der Transport von Waren beeinträchtigt werden könnte.
  • Soziales: Im Bereich des Sozialen könnten sich Risiken zum Beispiel aus der Nichteinhaltung von arbeitsrechtlichen Standards oder des Gesundheitsschutzes ergeben.
  • Unternehmensführung: Beispiele für Risiken im Bereich der Unternehmensführung sind etwa die Nichteinhaltung der Steuerehrlichkeit oder Korruption in Unternehmen.

 

Information zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratungstätigkeit (Art. 3 TVO)

 

Um Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratung einzubeziehen, werden im Rahmen der Auswahl von Anbietern (Finanzmarktteilnehmern) und deren Finanzprodukten deren zur Verfügung gestellte Informationen berücksichtigt.

Anbieter, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentscheidungen haben, werden ggf. nicht angeboten.

Im Rahmen der Beratung wird ggf. gesondert dargestellt, wenn die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investmententscheidung erkennbare Vor- bzw. Nachteile für den Kunden bedeuten.

Über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Anbieters informiert dieser mit seinen vorvertraglichen Informationen. Fragen dazu kann der Kunde im Vorfeld eines möglichen Abschlusses ansprechen.

 

Information zur Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Art. 4 TVO)

 

Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigt. Die Berücksichtigung erfolgt auf Basis der von den Anbietern zur Verfügung gestellten Informationen zu ihrer Nachhaltigkeit und ggf. der Nachhaltigkeit des jeweiligen Finanzproduktes. Etwaige Nachhaltigkeitspräferenzen des Kunden werden ermittelt.

 

Informationen zur Vergütungspolitik bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken (Art. 5 TVO)

 

Die Vergütung für die Vermittlung von Finanzprodukten wird grundsätzlich nicht von den Nachhaltigkeitsrisiken beeinflusst.
Es kann vorkommen, dass Anbieter die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionen höher vergüten. Wenn dies dem Kundeninteresses nicht widerspricht, wird die höhere Vergütung angenommen.

 

Risikohinweis zur Berücksichtigung Ihrer Nachhaltigkeitspräferenzen

 

Der europäische Gesetzgeber erlässt sogenannte technische Regulierungsstandards (kurz: RTS) dafür, ob und inwieweit ein Finanzprodukt als nachhaltig qualifiziert werden kann. Durch diese europäischen Standards erfolgt eine gesetzlich verbindliche Bestimmung der Nachhaltigkeitsmerkmale von Finanzprodukten. Sie legen insbesondere fest, welche Daten von den Unternehmen in Bezug auf die Nachhaltigkeit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit berichtet werden müssen.

Diese RTS werden frühestens am 1. Januar 2023 in Kraft treten. Erst im Anschluss werden die Anbieter von Versicherungs- und Kapitalanlageprodukten in der Lage sein, verbindliche Daten - auf der Grundlage der gesetzlichen Standards – zu ihrem Produktangebot zu veröffentlichen.

Unsere Empfehlungen eines Versicherungs- oder Kapitalanlageprodukt kann daher zum aktuellen Zeitpunkt nicht auf einer vollständig gesetzlich standardisierten Datenbasis erfolgen. Dadurch besteht das Risiko, dass, nachdem der europäische Gesetzgeber die RTS abschließend bestimmt und in Kraft gesetzt hat, sich der Anteil an nachhaltigen Investitionen in dem Ihnen empfohlenen Produkt verändert und nicht mehr den von Ihnen ursprünglich gewünschten Vorgaben entspricht.

Sofern Sie nach dem 01. Januar 2023 eine Überprüfung Ihrer Versicherungen bzw. Kapitalanlagen unter Berücksichtigung der in Kraft getretenen RTS wünschen, stehen wir Ihnen hierzu jederzeit zur Verfügung.

 

© 2022 - SüGa-Gruppe Versicherungsmakler AG | Made with by Fossa